Das Leben ist zu kurz, um kein Bier zu trinken

Wer „Das König der Biere“ bevorzugt und obendrein „Heute ein König“ sein möchte, meint natürlich König Pilsener. Gebraut wird es in Duisburg. Hier bin ich geboren. Ein paar Hektoliter später wohne ich immerhin in Steinwurfweite zur Bierstadt Dortmund.  
https://www.koenig.de/

 

Bier hilft bei Erkältung

Aufgewachsen bin ich in Minden an der Weser. Und was wurde hier getrunken? Natürlich Weser-Pils. Vater arbeitete in der Aktien-Brauerei Feldschlösschen an der Marienstraße. Sein Deputat: Regelmäßig eine Kiste Export-Bier. Als Kind fiel für mich immerhin Malzbier ab. Das waren die Anfänge. Bier hat, das ist unbestritten, heilende Wirkung. Ich erinnere mich noch an Reisen in die Ostzone, wenn die Verwandten besucht wurden. Für die Jüngeren: Die Ostzone wurde später zur DDR befördert und danach von der Bundesrepublik Deutschland übernommen. Bei Erkältungen bekam ich von Oma ein lauwarmes Bier, in das Zucker eingerührt wurde. Ein altes Hausmittel. Das wurde getrunken. Anschließend fiel ich in einen Tiefschlaf. Am nächsten Morgen war die Erkältung wie weggeblasen.
https://www.weser-pils.de/

Bier auf Rezept

Leider hat sich dieses bewährte Hausmittel nicht durchgesetzt. Wahrscheinlich wäre unser Gesundheitswesen kollabiert, wenn es Bier auf Rezept gäbe. Morgens, mittags und abends je eine Flasche Bier. Direkt nach den Mahlzeiten. Verordnet vom Hausarzt. Und so nahm der rezeptfreie Bierkonsum seinen Lauf.

Wappenkrug

Meine erste Stammkneipe war der  „Wappenkrug“. Wenn um Mitternacht plötzlich am Tresen das Licht ausging, wussten wir, dass die Wirtsfrau ins Bett gegangen war und auf ihrem Weg dorthin die Sicherungen rausgedreht hatte. Gott sei Dank holte der Wirt Kerzen raus und so waren wir aus dem Schneider. Zu späterer Stunde bekam der Kneipenhund, aus Gründen drohender Dehydrierung, ein Schälchen des köstlichen Gerstensaftes. Dann bekam er die Aufforderung: „Mach mal schön“ und Hund fiel beschwipst hinten rüber. Wir hatten unseren Spaß.

Herforder Pils

Irgendwann war Weser-Pils Geschichte. Erfreulicherweise heißt eine der Nachbarstädte Mindens Herford. In der Felsenkellerei wurde leckeres Herforder Pils gebraut. Der Vorteil war, dass es Herforder Pils auch im 10er Karton an der Tanke gab. Damit konnten die zwischenzeitlich drohenden Versorgungslücken problemlos geschlossen werden. Auch nach Ladenschluss. Damals machten die Geschäfte schon vor den 19 Uhr-Nachrichten zu. Ein Unding.
https://herforder.de/

Kein Bier vor vier

Seit den 80ern ist Veltins meine Hausmarke. Hat sich so ergeben. Ich sage nur, dieses weiche Quellwasser aus dem Hochsauerland. Leider muss ich es noch verdrängen, denn es ist noch nicht vier Uhr. Wer diese bekloppte Regel wohl aufgestellt hat? Ich habe die Kaffeeindustrie in Verdacht. Kein Bier vor vier ist doch völliger Quatsch. Aus eigener Erfahrung weiß ich, dass Bier auch mittags schmeckt oder vormittags.
https://www.veltins.de/

Weißwurst als Lösung

Glücklicherweise gibt es Ausnahmen von dieser Bestimmung. Und die heißt: Weißwurst. Nach altem Brauch darf Weißwurst das Zwölf-Uhr-Läuten nicht hören. Und zur Weißwurst schmeckt nun mal nur Bier. So darf man also hochoffiziell bereits ab 9:00 Uhr Bier trinken. Mittlerweile auch nördlich des Weißwurstäquators.

Mayflower 1620

Wie überlebenswichtig ausreichende Biervorräte im Allgemeinen sind, stand schon im Logbuch des Segelschiffes Mayflower von 1620. Von Plymouth brach man zu einer Reise nach Nordvirginia auf. Dort hieß es:

… wir haben keine Zeit mehr für weitere Suche und Überlegungen;
unsere Lebensmittel gehen zur Neige, besonders unsere Biervorräte.

Iss nun das Brot, o Endiku

Auch im Gilgamesch-Epos, einem der ältesten Werke der Weltliteratur, das um 2000 vor Christus in Babylonien entstand, findet das Bier Erwähnung. Darin heißt es: “Iss nun das Brot, o Endiku, denn das gehört zum Leben, trink auch vom Bier, wie es des Landes Brauch.

Quelle: Planet Wissen

 

Das Epos berichtet von einem sagenhaften König, der über den sumerischen Stadtstaat Uruk herrschte, welcher um 3000 v. Chr. das Zentrum der sumerischen Kultur darstellte. Gilgamesch (2750–2600 v. Chr.) ist zu zwei Dritteln Gott und zu einem Drittel Mensch. Er ist ein despotischer Herrscher, weswegen die Schöpfergöttin Aruru sich entschließt, den Steppenmenschen Endiku zu erschaffen, der Gilgamesch besiegen kann. Vor dem Tempel kommt es zum Kampf, der unentschieden endet. Die Gegner werden Freunde und bestehen gemeinsame Abenteuer.

Grimbergen double

Bier hat bei mir seit Langem Einfluss auf meine Urlaubsgestaltung. Seit 30 Jahren fahre ich an die Nordsee in die Niederlande. Wegen eines belgischen Abteibieres. Dort wird in den Strandpavillons Grimbergen Double vom Fass ausgeschenkt. Es duftet nach Haselnuss und Karamell und hat eine feine Schaumkrone. Im Abgang zeigt sich eine dezente bittere Note. Die Nordsee ist mir ziemlich egal, aber das Grimbergen …
https://www.grimbergenbeer.com/de-ch/

Bier meets Bienenstich

Etwas bemitleidend und schräg wird man angeguckt, sobald zum Kuchen kein Kaffee, sondern ein frisches Bier geordert wird. Dabei ist der geschmackliche Gegensatz zwischen herb und süß unschlagbar. Das ist eines meiner nächsten Ziele. Vielleicht gründe ich eine Torten-Hopfen-Initiative. Es fehlt noch ein knackiger Namen. Vielleicht Himbeerschnitte trifft Hopfenkaltschale, oder Bier meets Bienenstich. Für weitere Vorschläge bin ich offen, Freunde.

George Washington der Bierliebhaber

Für die neue Ampelkoalition möchte ich den Ratschlag eines früheren Staatenlenkers weiterreichen. US-Präsident George Washington betrieb auf seinem Grundstück in Mount Vernon, Virginia, eine eigene Brauerei und bestand darauf, dass die Soldaten seiner Kontinentalarmee als tägliche Ration einen Liter Bier erhielten. Daran sollte Kanzler Scholz sich ein Beispiel nehmen und seine Ministerinnen und Minister, wenigstens zu jeder Kabinettssitzung mit einem Liter Bier versorgen. Dann sind die ellenlangen Sitzungen auch weit vor Mitternacht beendet. Und Krisenstäbe jedweder Art werden überflüssig.

Frank Zappa

Frank Zappa schlug sogar noch einen größeren Bogen und sagte: Du kannst kein richtiges Land sein, wenn du nicht dein eigenes Bier und deine eigene Fluglinie hast. Dem kann man doch nur zustimmen, wobei eine eigene Fluglinie etwas überkandidelt ist, wenn man in Malta wohnt.

1814 in London

1814 zerbrach in London ein Biertank mit über 600.000 Litern Bier. Die Flüssigkeit erzeugte eine Bierwelle, die neun Menschen das Leben kostete. Einer davon starb an Alkoholvergiftung. Es gäbe noch soviel über Bier zu erzählen, doch leider muss ich an dieser Stelle enden, denn die Weißwurst in der Küche ist fertig. Vielleicht sieht man sich ja mal im Brauhaus bei Teschi …

Quelle: Alle Fakten zu den Biersorten und weiteren Anmerkungen
entstammen dem Buch der Biere von Mark Kelly & Stuart Derrick.

close

Keinen Beitrag verpassen!

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Buchtipp

Wörtersee Band 1

Willkommen im Wörtersee
Band 2

Neues aus den Untiefen des Alphabets

von Horst Engel

Wörtersee Band 1

Willkommen im Wörtersee
Band 1

Das Buchstabenkabinett auf Tauchstation

von Horst Engel

Schreibe den ersten Kommentar

Kommentar schreiben

Aus rechtlichen Gründen erscheinen Kommentare nicht automatisch, sondern werden manuell freigegeben. Das kann etwas Zeit in Anspruch nehmen.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Enter Captcha Here : *

Reload Image