Geburtstag

geburtstag
© creative vision

Eine Freundin schenkte mir zum Geburtstag einen Ratgeber: „100 Dinge, die ein Mann einmal im Leben getan haben sollte.“ Muss ich vielleicht nachbessern? Auf dem Cover stürzt sich ein Mann in tosende Fluten. Es muss sich um einen Klippenspringer, einen Stuntman oder einen Selbstmörder handeln. Auf der Rückseite des Leitfadens wird geraten, ein Mann zu sein und wie ein solcher zu leben. Genau das tue ich von Kindesbeinen an. Als Frau habe ich mich schon immer schwer getan, außer an Karneval.

Verrate einem Freund deine Anmach-Tipps

Als erstes schlug ich zufällig Tipp 16 auf: Verrate einem Freund deine Anmach-Tipps. Wie blöd muss man eigentlich sein, einem Freund die eigenen Tipps zu verraten. Wir reden hier über den am härtesten umkämpften Markt überhaupt. Und längst nicht jeder Trick führt zum gewünschten Erfolg. Ich berichte aus eigener Erfahrung. Es ist wie beim Geld, da hört die Freundschaft bekanntlich auf.

 Geh auf die Reeperbahn

Dann wird empfohlen: Geh auf die Reeperbahn. Nach dem Mauerfall musste ich mit meiner Cousine und ihrem Mann natürlich auf die sündigste Meile der Welt. Nicht immer sind die weiblichen Begleitpersonen vom Fachpersonal gerne gesehen. Erst recht nicht im Kontakthof. Den Begriff des Shitstorms gab es damals noch nicht, wäre aber passend gewesen, als meine Cousine den einen oder anderen Blick riskierte. Wir haben es knapp überlebt.

Tipp Nr. 74

Bei Tipp Nr. 74 darf ich sagen – Haken dran! Da heißt es: Besteige einen Berg. Berge sind erst ab 2.000 m akezptiert. In Berchtesgaden ging es um 3:30 Uhr los. Auf dem Gipfel des Watzmann, 2.713 m,  war ich um 13:00 Uhr. Ohne Sauerstoffmaske. Noch Fragen?

Zehn-Meter-Brett

Schwieriger war Nr. 24. Dort wird gefordert: Spring vom Zehn-Meter-Turm. Es war im Bergbad in Bückeburg. Vom Dreier sprang man im Schlaf. Fünfmeter-Brett ging auch noch. Bei 7,5 Meter musste ich schon ziemlich schlucken. Vom 10er springen ging eigentlich nicht, weil das Becken plötzlich viel zu klein war und ob genug Wasser im Schwimmbad war, schien mehr als fraglich. Außerdem war die Wassertemperatur auch im Sommer selten über 17 Grad. Nur weil die blöden Freunde von unten hämisch nach oben blickten, bin ich todesmutig gesprungen. Einmal und nie wieder.

Tipp Nr. 36 habe ich schon in den 80ern erledigt: Verzichte eine Woche aufs Handy.

200 Brötchen

Nr. 86 hingegen war relativ einfach. Schlag über die Stränge. Als Halbstarker musste des Öfteren für Ordnung im Revier gesorgt werden. Nein, nicht mit Gewalt, sondern mit Brötchen. Zweihundert wurden telefonisch, mit verstellter Stimme, für die lieben Nachbarn bestellt. Heutzutage ist das nicht mehr möglich. Es gibt keine Telefonzellen mehr.

Als leichte Übung entpuppte sich Überquere die Alpen. Gott sei Dank ist man bei der Wahl des Transportmittels frei. Wer hat auch schon immer einen Elefanten zur Hand.

Pokern

Geh im Casino pokern –  natürlich mit Gewinn. Bis heute war ich zweimal im Casino. Das erste Mal zum Üben mit 50 DM Verlust, das zweite Mal mit 200 Euro Gewinn. Was will man mehr.

Hör dir mal wieder alte Platten an, ein weiterer Tipp für den echten Mann. Ja, Freunde der Nacht, hab ich hinter mir. Leider gehörte das Zusammenkaufen diverser technischer Module zwecks besseren Sounds nicht zu meinen Kernkompetenzen. Und so hörte ich ein permanentes, leises Summen im Hintergrund. Es hat mich verrückt gemacht. Die Lösung: Alles was ich an Singels und LPs hatte, wurde im Kofferraum verfrachtet. Ab gings auf die A2. Am Parkplatz Dortmund-Lanstrop habe ich alles in zwei großen Müllcontainern versenkt. Ein Befreiungsschlag für mich. Die anderen haben mir einen Vogel gezeigt.

Eine Tasse Kopi Luwak

Der nächste Männer-Tipp hätte es nicht in dieses Büchlein schaffen dürfen. Trink eine Tasse Kopi Luwak. Jetzt mal ehrlich, was ist daran besonderes. Kaffeebohnen, die von einer Katze unverdaut ausgeschieden, geröstet und dann als Kaffee getrunken werden, das soll eine Herausforderung sein, ihr Weicheier?

Leichenzug

Wer das wirklich männliche Spiel „Leichenzug“ kennt und erfolgreich übersteht, ist ein echter Mann. Die Spielregeln sind einfach. Man(n) trifft sich mit seinen Kumpels irgendwo im Wohnzimmer einer nicht gerade anwesenden Mutter. Abwechselnd geht einer in die Küche und mixt irgendetwas zusammen, was dann alle trinken müssen. Gut ausgestattete Küchen beherbergen neben Orangensaft, Milch, Nähmaschinenöl, Blumenerde, Pfeffer, Tomatenmark, Spülmittel, allerlei Leckereien. Das wird gerührt, nicht geschüttelt und dann getrunken. Wer die meisten Zutaten richtig herausgeschmeckt hat, darf zur Belohnung mit einem Gläschen Wodka ablöschen.

Noch ein Hammertipp für echte Kerle: Bau was Schwedisches zusammen – ohne Anleitung. Auch mit Anleitung für mich ein sinnloses Unterfangen. Dann lieber Tipp 96 befolgen und der Schwiegermutter eine Torte backen, oder in die Oper oder ins Ballett gehen.

Rosen schießen

Schiess deiner Freundin eine Rose heißt es im Tipp 64. Der Autor weiß vermutlich nicht wovon er redet. Auf der Kirmes habe ich der Angebeteten gleich drei Rosen geschossen. Ich brauchte nur drei Versuche. Leider stand sie weder auf Rosen noch auf mich.

Angeln

Lerne angeln, ein weiterer Tipp für echte Mannsbilder. Mein Onkel brachte es mir bei. Er war passionierter Angler und ich noch nicht richtig Mann. Zwischen den Buhnen an der Elbe war ich erfolgreich. Es war Sommer und mein erster Fisch hing an der Angel. Stolz brachte ich ihn abends nach Hause. Er roch schon etwas streng. Zu meinem Ärger wurde zum Abendbrot etwas anderes aufgetischt.

Karman Ghia

Tipp Nr. 6: Kauf dir eine alte, gammelige Karre. Hab ich gemacht. Es war ein knallgelber Karman Ghia für 300 Mark. Mit dem fuhren wir in die Bretagne nach Perros Guirec inklusive Verlobung. Das Verlobungsessen bestand aus Rotwein mit Baguette. Als Tischdecke diente die Landkarte. Der Karman Ghia hielt genau ein Jahr, dann brach er auseinander. Die Verlobung hielt etwas länger.

Weitere Dinge, die ein Mann tun sollte, wie zum Beispiel Fahr ins Autokino, Streichle furchtbares Getier, Mach den Trauzeugen, Geh Eisbaden, Kauf dir eine Lederjacke, Bau ein Floss, Hacke einen Tag lang Holz, Bügle deine Hemden selbst, Trage eine Frau auf Händen, Stich ein Fass an oder Öffne einen Wein ohne Korkenzieher, kann ich auf der Habenseite verbuchen.

Dosenhähnchen grillen

Anders sieht es bei Grill ein Dosenhähnchen, Fahr mit einem Trecker, Rasier dir ein Glatze, Lass dir einen Anzug nach Mass anfertigen und Trink Whisky da, wo er herkommt, aus. Bei diesen Dingen hab ich noch Nachholbedarf. Das nehme ich mir für diesen Sommer vor.

Ein Freund aus früheren Zeiten, Klaus-Wilhelm, hat wahrscheinlich noch einen Trecker. Während wir durch Costedts Felder brettern, trinken wir Whisky, der ja direkt aus der Flasche kommt. Jeder moderne Trecker verfügt über Steckdosen, sodass Dosenhähnchen grillen keine Probleme bereiten sollte. Nach der ersten Flasche Whisky fällt das rasieren der Glatze kaum noch ins Gewicht und am Ende des Hochprozentigen sitzt jeder Anzug sowieso nach Mass.

Vollzug

Noch vor Einbruch des nächsten Winters werde ich Vollzug melden können. Übrigens: Das Buch gibt es auch für Frauen.

Buchtipp

Wörtersee Band 1

Willkommen im Wörtersee
Band 1

Das Buchstabenkabinett auf Tauchstation

von Horst Engel

Wörtersee Band 1

Willkommen im Wörtersee
Band 2

Neues aus den Untiefen des Alphabets

von Horst Engel

Ein Kommentar

  1. Bärbel
    22. März 2019
    Antworten

    Super, ich wusste, da kommt etwas Gutes raus, wenn das Buch in die passenden Finger gerät. Bzw. auf die Tasten unter den Fingern. Unterm Strich eine beeindruckende Bilanz und super Vorhaben für den Sommer. Und vielleicht wartet da ja noch das ultimativ-alternative-100-Tipps-Buch für ein eigenwilliges Leben? Danke nach Lünen für den gelungenen Tageseinstieg für mich mit diesem Blogartikel!
    Lieben Gruß aus der Puddingstadt!

Kommentar schreiben

Aus rechtlichen Gründen erscheinen Kommentare nicht automatisch, sondern werden manuell freigegeben. Das kann etwas Zeit in Anspruch nehmen.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.